Wettkampf der Jugendfeuerwehr um den Pokal des Bürgermeisters

Am 16.Mai fanden auf der Walther-Schütt-Sportanlage in Sanitz die Wettkämpfe im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehr um den Wanderpokal des Bürgermeisters der Gemeinde Sanitz statt. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erreichten folgende Platzierungen:

1.Platz Jugendfeuerwehr Sanitz

2.Platz Jugendfeuerwehr Laage

3.Platz Jugendfeuerwehr Dummerstorf

Erstmals zu Gast war die Bambini-Feuerwehr Barth, die mit einer Vorführung ihr Können zeigte.

Wieder mit Spannung wurde der Auftritt der Sanitzer Löschzwerge aus der Kindertagesstätte Siebenbuche erwartet.Es galt für sie einen Staffellauf über eine Hindernisstrecke zu absolvieren. Das meisterten die Kleinen mit Bravour und erhielten von den zahlreich anwesenden Gästen einen Riesenapplaus. Für die gute Leistung gab es einen Pokal und Medaillen.

Ein Höhepunkt zu Beginn der Veranstaltung war die Übergabe der neuen Feuerwehr-Hüpfburg „FIRE-TRUCK“ an die Jugendfeuerwehr und die Löschzwerge.

 

Symbolisch übergab Frau Killmer von der Ostseesparkasse Rostock einen Check über 1000€ für die Hüpfburg.

 

Ganz herzlich danken möchten wir uns an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung bei:

  • Ostseesparkasse Rostock
  • Edeka Lutz Eiternick
  • Versicherungsmakler Bernd Wienczkowski
  • Gärtnerei Thomas Ortmann
  • MIHG Petschow Nando Schünemann
  • Restaurant Mecklenburg Christoph Holz
  • Deutsche Vermögensberatung Volker Oelschläger

Für die Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung bedanken wir uns auch bei der Feuerwehr Gubkow für die Versorgung mit Essen und Getränken und den Mitarbeitern des Bauhofes Sanitz für die prima Zusammenarbeit.

 

Jahreshauptversammlung für 2015

Am 06. März fand unsere Jahreshauptversammlung für das Jahr 2014 statt.

Es konnte eine überwiegend positive Bilanz gezogen werden.

Ebenfalls wurde an diesem Tag der Ortswehrführer und sein Stellvertreter neu gewählt.

Für weitere 6 Jahre erhielten

Haubtbrandmeister Wilfried Matisseck und Brandmeister Daniel Kopplin

das Vertauen der Kameradinnen und Kameraden. Erfreulich, dass wir auch wieder neue Kameraden in unseren Reihen begrüßen konnten.

FMA Thorsten Ulitzsch, HFM Björn Ernst, HFM Johannes Krause, HFM Sebastian Lewe

als Mitglieder mit Zweitmitgliedschaft bei uns

HFM Mario Brüß FF Roggentin, HFM Steve Brockmann FF Vietow, FMA Frank Hinze FF Thelkow

Befördert bzw. ausgezeichnet wurden

FMA zum FM Matthias Loch, FM zum OFM Heiko Niehaus und Florian Ulrich, OFM zum HFM Raiko Jakobeit, HFM zum LM Jörg Käding und Sebastian Lewe, LM zum OLM Mario Röpke, OLM zum HLM Sven Paustian

Ehrenspange 10 Jahre OLM Renè Stuth,

20 Jahre HFM Stefan Kraft,

30 Jahre HFM Joachim Wodrich

Verabschieden mussten wir leider unsere verdienstvolle Jugendwartin:

OLM Tina Maria Fritz

Jahreshauptversammlung 2015

Am 26. Februar fand unsere Jahreshauptversammlung für das Jahr 2015 statt.

Ortswehrführer Wilfried Matisseck zog eine überwiegend positive Bilanz.

 

Als neue Kameradinnen und Kameraden konnten wir

FFA Sabine Enke, FFA Iris Löwenhagen, FFA Diana Seidel, FMA Maximilian Loch, FMA Tim Schreiber, FMA Marvin Wende, OFM Olaf Licht

in unseren Reihen begrüßen.

 

Befördert bzw. ausgezeichnet wurden

FMA zum FM Paul Range und Thorsten Uhlitzsch, FM zum OFM Matthias Loch und David Sitte,

20 Jahre HLM Sven Paustian und HLM Jörg Rennert

Branschutz-Ehrenzeichen am Bande in Gold (40 Jahre) LM Lothar Wittke

Ehrenmitgliedschaft BM Karl-Heinz Kruse

Mit einem Geschenk für besondere Verdienste 2015

HLM Jörg Rennert, HLM Steve Brockmann, OFM Matthias Loch

Neue Tetra (Terrestrial Trunked Radio) Funktechnik

Ab dem 13.02.2015 werden unsere Löschfahrzeuge durch den Landkreis Rostock mit neuer Tetra  (Terrestrial Trunked Radio) Funktechnik ausgestattet.

Auf allen Fahrzeugen kommt nun das MRT (Mobile Radio Terminal) Modell MTM 800 der Firma Motorola zum Einsatz.

Die neuen Funkgeräte ersetzen die analoge Kommunikation (4m Band BOS) zwischen den Fahrzeugen und der Leitstelle.

Eine Umrüstung des Einsatzstellenfunks (2m Band BOS) ist für einen späteren Zeitraum geplant.

Aktionstag Feuerwehr-Mettwurst

Großer Aktionstag

FEUERWEHR-METTWURST

am Edeka Eiternick in Sanitz

Mit den Löschzwergen der Kita „Siebenbuche“, der Jugendfeuerwehr und den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sanitz

Verschieden Vorführungen der Löschzwerge und der Jugendfeuerwehr
Mal- und Bastelstraße
Feuerwehrspiele für Groß und Klein
Feuerwehrfahrzeuge
Probierstand Feuerwehr-Mettwurst
Einpackservice an den Kassen im Edeka
Grillwurst
Für jede verkaufte Feuerwehr-Mettwurst wird je 1 € an den Landesjugendfeuerwehrverband für die Jugendarbeit überwiesen.

Unter allen teilnehmenden Feuerwehren verlost eine Jury 3 Geldpreise

in Höhe von 800, 400 und 250 €

90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Sanitz

Wir hatten einen Grund zu feiern und haben am 14.Juni 2014 zu unserem 90. Geburtstag eingeladen.

Begonnen haben wir den Tag mit einem Festumzug durch die Gemeinde Sanitz. Mit Kutsche, Kremsern und vielen alten und neuen Feuerwehrfahrzeugen haben wir die Sanitzer „geweckt“.

Zurück am Feuerwehrhaus wartete ein leckeres Frühstück auf alle Teilnehmer, Gäste und Bürger. Bei einem Festapell wurde Rückblick auf die Geschichte der Feuerwehr in Sanitz gehalten, Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen und ein kleines Programm durch die Kinder der Kita „Siebenbuche“ vorgeführt.

Dann hatten die Löschzwerge und die Jugendfeuerwehr die Möglichkeit ihr Wissen und Können beim ablegen der „Grisuflamme“ in Gold, Silber oder Bronze zu zeigen. Die Einsatzgruppe konnte an éinem Fire-X-Trainer realitätsnahe Ausbildung vorführen.

Ausgeklungen ist der Tag dann mit einem zünftigen Feuerwehrball zur Musik der Partyband Back To Music in der Mehrzweckhalle am Sportplatz.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle für die vielen Spenden und die Unterstützung bedanken bei:

Dr. med. Wolf-D. Berndt, Dr. med. dent. Katrin Lösch, Heier & Heier Baugesellschaft Eckhard+Torsten Heier, Service Center Baumeister Anke+Volker Baumeister, Elektroanlagenbau Arno Peleikis, Versicherungsmakler Bernd Wienczkowski, Salon „Heiße Schere“ Simone Schade, Landpension Wendfeld Margarete Wohlt, W&H Autotechnik Christian Werth, Frank Hinze, Gut Oberhof Gerd Chaborski, Tankanlagenservice und Metallbau Kannenberg Christian Kannenberg, Immo-Rein Wolfgang Vandrey, Der Reiseladen Sanitz Cornelia Klemm, Ferdinand Schultz Nachfolger Autohaus Detlef Scheel, KFZ-Werkstatt Renè Below, Blumenhaus Ortmann Anja+Thomas Ortmann, Rene Rottluff, TaSchuhSo, Tera Computerservice GmbH, Kiran Döner Kiosk Veysel Kiran, Keramikwerkstatt Christiane Lamberz, Physiotherapie Silke Jantzen, Friseursalon Thea Wienczkowski, Weidenapotheke Ulrike Klammt, Baumschule und Grünanlagenbau „Obstblüte“ Sanitz, Martha Heese, Frau Eben, Conny Hopp, Volker Schleusner, Roland Kopplin, Bäckerei Gerhard Nowitzki, Stadbäckerei Kühl Grimmen, Edeka Eiternick Lutz Eiternick, Lidl Filiale Sanitz, Herr Ziehmens, Ritsch`is Trinkstübchen Ronald Budde, Restaurant Mecklenburg Christoph Holz, ASB, Brandschutztechnik Nord Jens Kerschke, Bauhof Sanitz sowie der Gemeinde Sanitz.

Jugendfeuerwehrwettkampf um den Pokal des Bürgermeisters 2014

Wie in jedem Jahr fand auf dem Sportplatz der Gemeinde Sanitz der Wettkampf der Jugendfeuerwehr um den Pokal des Bürgermeisters statt.

Ihre Teilnahme zugesagt hatten 4 Jugendfeuerwehren und die Sanitzer Löschzwerge die einen eigens für sie errichteten Hindernisparcour absolvieren mussten.

Leider wie so oft erhielten wir am Vortag des Wettkampfes die Absage einer Jugendwehr.

Bei etwas kühlen Witterungsbedingungen lieferten sich die Kinder und Jugendlichen einen spannenden Wettkampf.

Zum Schluß durfte die Jugendfeuerwehr aus Laage den Pokal und die Goldmedaillen aus den Händen des Bürgermeisters der Gemeinde Sanitz entgegen nehmen.

Die weiteren Platzieren waren die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Sanitz und Dummerstorf.

Auch den Löschzwerge wurde für ihren tollen Auftritt ein Pokal und goldene Medaillen überreicht.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Ziemens für die kostenlose Bereitstellung einer Hüpfburg, an die FF Gubkow für die Versorgung mit Essen und Getränken und an den Bauhof für die Unterstützung.