Ausbildungsdienst

Am Freitagabend (17.07.2020) fand wieder unsere Ausbildung statt. Das Thema war wieder Grundlagen im CBRN-Einsatz (chemisch, biologisch, radioaktiv und nuklear). Es wurde eine Notdekontaminationsstrecke aufgebaut. Auf den Bildern ist die Dusche und die verschiedenfarbigen Unterlagen sowei das Zelt zum umziehen zu sehen. Diese Notdekontaminierung ist notwendig, wenn die Kameraden bei Einsätzen mit chemischen, biologischen, radioaktiven oder nuklearen Substanzen oder Stoffen in Berührung kommen. Danach sind dann die Einsatztkräfte „wieder sauber“

Intersse am Ehrenmat? Meldet euch

Ausbildungsdienst

Wie an jedem ersten Sonntag im Monat trafen wir uns wieder zum Ausbildungsdienst. Thema heute war CBRN – chemisch, biologisch, radioaktiv, nuklear.

Dabei gingen wir noch einmal die Grundlagen von Gefahrengut durch und wie wir mit diesem im Einsatz umzugehen haben.

Du wolltest schon immer mal in einem roten Fahrzeug mitfahren und dich ehrenamtlich engagieren? Dann melde dich bei deiner Ortsfeuerwehr

Ausbildungsdienst

Monat trafen wir uns auch heute zur Ausbildung. Das Theam heute war die FwDV3, Wasserentnahmestellen.Dazu bildetetn wir 2 Gruppen. Die erste Gruppe baute eine Wasserversorgung offenes Gewässer auf. Hierzu lag das Augenmerk auf das richtige Kuppeln des Trupps.

Die zweite Gruppe übte das Setzen des Standrohres und die richtige Vorgehensweise mit einemwasserführenden Fahrzeug.

Falls ihr mehr erfahren wollt, wie man genau eine Wasserversorgung aufbaut, dann meldet euch bei uns. Wir haben noch freie Plätze in unseren Reihen.

Ausbildung

Thema: Atemschutz

Es wurden die Grundsätze für Atemschutz durchgegangen und danach folgte für die PA-Träger ein kleiner praktischer Durchgang durch den vernebelten Sozialtrakt der Feuerwache. Es wurde das Absuchen nach Personen in Räumen geübt. Zudem wurde von den Nicht PA Trägern die Funktionsweisen der Ventilatoren und Atemschutzüberwachungstafeln besprochen.

 

Großübung der Gemeindefeuerwehr Sanitz

Am Sonnabendnachmittag den 27.04.2019 übten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Sanitz, Gubkow, Vietow, Groß Lüsewitz und des Rettungsdienstes den Ernstfall. Die Übung wurde als Alarmübung vorbereitet. Die Einsatzkräfte wussten durch die Alarmierung über den Pieper um ein Großfeuer in der Kindertagesstätte Siebenbuche. Das Szenario war folgendes. Ein Feuer war ausgebrochen und es wurden 3 Personen vermisst. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle kam bereits Rauch (Nebelmaschine) aus dem Hortgebäude der Kindestagesstätte. Der Einsatzführer erkundete die Lage. Nach Einteilung durch den Einsatzführer nahmen die einzelnen Trupps ihre Aufgaben wahr. Es wurden Absperrungen errichtet, die Wasserversorgung wurde aufgebaut und die Kameradinnen und Kameraden rüsteten sich mit Atemschutz aus, um zuerst die vermissten Personen aufzufinden und zu retten und dann das Feuer zu finden und zu löschen. Nach und nach wurden die drei vermissten Personen (Dummies) 2 Kinder und 1 Erwachsener gefunden und dem anwesenden Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben. Danach galt es das Feuer ausfindig zu machen und zu bekämpfen, welches kurz darauf über Funk durch „Feuer gelöscht“ gemeldet wurde. Nachdem alle gerettet und das Feuer aus war, wurde alles wieder abgebaut, verstaut und aufgeräumt. Die Leitung der Kindertagesstätte spendierte noch einen kleinen Imbiss. Die Kameradinnen und Kameraden fuhren danach wieder zurück zu ihren Standorten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Kindertagesstätte Siebenbuche für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und den kleinen Imbiss.